Leserservice

Haben Sie Fragen, Anre- gungen oder Probleme mit der Zustellung?

Extra Tip Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Prinzenstraße 10-12
37073 Göttingen

Die Zeitung zum Sonntag.

Polizeibericht: Falscher Polizist erbeutet tausende Euro

Foto: Wenzel

Ein angeblicher Kripobeamter aus Hannover hat eine Frau aus Göttingen am Dienstag mit einem perfiden Trick um ihre gesamten Ersparnisse in Höhe von mehreren tausend Euro betrogen. Der falsche Polizist und ein Komplize hatten die im Akazienweg wohnende Göttingerin zuvor im Laufe des Vormittags in mehreren Telefonanrufen und durch verschiedene Schilderungen massiv verunsichert und psychisch so unter Druck gesetzt, dass sie schließlich ihr Geld von der Bank holte.

Mit der beängstigenden Geschichte eines angeblichen Überfalls auf eine Seniorin in Hannover, bei dem die Täter später vom Konto der Frau 34.000 Euro erlangt hatten, begannen die Betrüger ihre Tat. Demnach habe man zwar inzwischen einen der Täter festgenommen, bei der Durchsuchung seiner Wohnung sei man aber auf einen Zettel gestoßen, auf dem auch der Name der Göttingerin stehen würde, so die Trickbetrüger weiter.

Um ihr Geld vor den Komplizen des Festgenommenen zu schützen, solle sie es unbedingt bei der Bank abheben und aus Sicherheitsgründen mit nach Hause nehmen. Ein Kripobeamter würde bei ihr vorbeikommen, es abholen und sicher verwahren, bis die anderen Festnahmen erfolgt seien, so das weitere beschriebene Szenario.

Derart eingeschüchtert holte die Frau am Vormittag ihre Ersparnisse von der Bank, zu ihrem Unglück schöpfte auch dort niemand Verdacht. Anschließend packte sie das Geld in einen grünen Beutel und legte diesen, wie von den falschen Polizisten zuvor in einem der Telefongespräche gefordert, vor das Gebäude neben die Haustür. Hier wurde die Stofftasche kurz darauf abgeholt. Von wem ist zurzeit unbekannt. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.

Die Polizei Göttingen bittet deshalb Zeugen, die beobachtet haben, dass jemand am Dienstag vermutlich in der Mittagszeit oder am frühen Nachmittag vor einem Wohnhaus im Akazienweg einen grünen Stoffbeutel aufgehoben und diesen anschließend mitgenommen hat, sich unter Telefon 05 51 / 491 21 15 zu melden.