Leserservice

Haben Sie Fragen, Anre- gungen oder Probleme mit der Zustellung?

Extra Tip Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Prinzenstraße 10-12
37073 Göttingen

Die Zeitung zum Sonntag.

Zu viel getankt: LKW-Fahrer mit mehr als 2 Promille baut Unfall auf der A 7

Symbolbild Foto: Wenzel

Auf der A 7 bei Holtensen hat ein vermutlich betrunkener Lkw-Fahrer am Mittwochnachmittag einen Verkehrsunfall verursacht und ist anschließend abgehauen.

Der 37-jährige Mann war am 7. Februar gegen 16 Uhr mit einem Sattelzug auf der A 7 in Richtung Kassel unterwegs, teilt die Göttinger Polizei mit. Kurz vor der Anschlussstelle Göttingen-Nord kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen die Mittelleitplanke. Grund dafür war laut Polizei vermutlich, dass der Fahrer einiges zu viel an Alkohol intus hatte. Nach dem Unfall fuhr der Mann einfach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Ein aufmerksamer Autofahrer meldete sich bei der Polizei und schilderte den Vorfall. Eine Streifenwagenbesatzung machte den Unfallfahrer im Rahmen der eingeleiteten Fahndung auf der Rastanlage Göttingen ausfindig. Dort hatte der aus Litauen stammende 37-Jährige beim „Einparken“ noch einen abgestellten LKW beschädigt. Die Beamten ließen den Litauer ins Röhrchen pusten und maßen einen stolzen Wert von 2,01 Promille. Seinen Führerschein war dem LKW-Fahrer damit los, außerdem wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet.
Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf rund 10.000 Euro. Sie ermittelt weiter wegen Verkehrsgefährdung unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht.