Leserservice

Haben Sie Fragen, Anre- gungen oder Probleme mit der Zustellung?

Extra Tip Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Prinzenstraße 10-12
37073 Göttingen

Die Zeitung zum Sonntag.

Feuerwehr informiert: Nicht im Wald rauchen!

Foto: Erwin Wodicka - wodicka@aon.at

Der Hochsommer ist auch die Zeit der Wald- und Flächenbrände. Kreis­brandmeister Volker Keilholz weist auf Gefahren für Menschen, Tiere und Umwelt hin und gibt Tipps, wie Brände vermieden werden können:

  • Es ist verboten im Wald und Flur zu rauchen.
  • Autoaschenbecher nicht in Waldgebieten oder am Straßenrand entlee­ren. Zigarettenkippen nicht aus dem Fahrzeugfenster werfen.
  • Es gilt ein Verbot für offenes Feuer in Wäldern. In Trockenperioden das Grillen auch auf eingerichteten Grillplätzen vermeiden.
  • Bei Trockenheit Kraftfahrzeuge nicht am Straßenrand, auf Wiesen, Feld- oder Waldwegen abstellen, sondern auf nicht brennbaren Un­tergründen (Asphalt, Schotter, Beton) parken. Die Restwärme von Abgasanlage(Katalysator) kann trockenes Gras entflammen.
  • Zufahrten zu Wäldern, Mooren und Heideflächen freihalten, sie sind wichtige Rettungswege. Park- und Halteverbote beachten.

Für den Fall eines Brandes empfiehlt der Kreisbrandmeister:

  • Verhindern Sie Entstehungsbrände. Unternehmen Sie Löschversuche nur, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen. In jedem Fall die Feuerwehr zur Nachkontrolle rufen.
  • Werden ein Wald- oder Flächenbrand gesichtet, verlassen Sie umgehend das Waldgebiet und warnen Sie andere Mitbürger im Umkreis.
  • Beachten Sie bei Ihrer Flucht auch die Windrichtung, laufen Sie im­mer gegen den Wind.
  • Wald- oder Flächenbrände sowie Rauchentwicklungen sofort über den Notruf 112 melden.

Spielende Kinder können aus Unwissenheit Feuer legen und weglaufen, ohne den Brand zu melden. Eltern sollten mit ihren Kindern über die Gefah­ren von Wald- und Flächenbränden sprechen und erklären, wie schnell sich ein Feuer bei Trockenheit ausbreiten und welchen Schaden es anrichten kann.