Leserservice

Haben Sie Fragen, Anre- gungen oder Probleme mit der Zustellung?

Extra Tip Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Prinzenstraße 10-12
37073 Göttingen

Die Zeitung zum Sonntag.

Bauarbeiten: Robert-Koch-Straße:
Sperrung

Straßensperrungen führen zu Umleitungen! Foto: Trueffelpix - Fotolia

Die Robert-Koch-Straße wird ausgebaut. Dies ist erforderlich, weil die Straße einen sehr schlechten Fahrbahnzustand aufweist, der den heutigen Anforderungen und dem hohen und ständig wachsenden Verkehrsaufkommen nicht mehr standhält. Betroffen ist der Bereich zwischen Christophorusweg und Kreuzbergring. Die Arbeiten teilen sich in zwei Abschnitte: Zunächst wird die westliche, anschließend die östliche Fahrbahn ausgebaut. Für diese Ausbauarbeiten musste der betroffene Bereich stadtauswärts voll gesperrt werden. Stadteinwärts wird die Straße als Einbahnstraße halbseitig gesperrt. Für Menschen, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, ändert sich zunächst nichts: Der Rad- und Gehweg bleibt während des Ausbaus der westlichen Fahrbahn erhalten.

(Göttingen / pdg) Die Verkehrsumleitung in Richtung Norden erfolgt über die Weender Landstraße, Hannoversche Straße, An der Lutter zur Robert-Koch-Straße. Auf Höhe der Beyerstraße wird zur Überquerung der Robert-Koch-Straße eine provisorische Fußgängerampel errichtet. Die gleiche Verkehrsregelung gilt für die Rettungsfahrzeuge der Universitätsmedizin Göttingen. Je nach Baufortschritt wird eine separate Rettungsgasse bzw. eine ausreichende Ausweichfläche zur Verfügung gestellt, damit die Rettungsfahrzeuge den Ausbauabschnitt ohne Zeitverlust passieren können.

Die westliche Fahrbahn wird voraussichtlich bis Ende Dezember erstellt. Während der Winterpause wird die halbseitige Sperrung der Robert-Koch-Straße aufgehoben und die Fahrbahn in beide Fahrtrichtungen freigegeben. Mit der Wiederaufnahme der Bauarbeiten nach der Winterpause werden in 2019 die östliche Fahrbahn sowie der Rad- und der Gehweg ausgebaut, die halbseitige Sperrung bzw. die Einbahnstraßenregelung in Richtung Innenstadt wird erneut greifen.

Die von der Maßnahme betroffenen Buslinien der GöVB werden über die Goßlerstraße und den Christophorusweg umgeleitet. Die Haltestellen „Beyerstraße“ (ein- und auswärts) sowie „Robert-Koch-Straße“ (auswärts) entfallen. Ersatzweise werden die Haltestellen „Goßlerstraße“, „Christophorusweg“ und „Am Christophorushaus“ entlang der Umleitungsstrecke bedient. Nähere Informationen bietet die GöVB unter www.goevb.de, im Kundenzentrum am Markt 3 direkt am Alten Rathaus oder unter 0551 / 38 444 444.

Das Bauvorhaben wird durch Finanzhilfen des Landes kofinanziert. Die Fertigstellung erfolgt – abhängig von den jeweiligen jahreszeitlichen Witterungsbedingungen – voraussichtlich Ende September 2019.